Heide-Wandern

Wandern in der
Lüneburger Heide

Der Weg ist das Ziel! In Ihrem Urlaub in der Lüneburger Heide gibt es im Schritttempo links und rechts vom Wegesrand viel zu entdecken. Vor allem im autofreien Naturschutzgebiet rund um den Wilseder Berg können Sie Natur pur und herrlich frische Heideluft genießen.

 

Dank der geringen Höhenunterschiede eignet sich die Lüneburger Heide auch für ungeübte Wanderer oder Familien mit Kindern – Schnucken gucken inklusive. Die Wanderrouten sind abwechslungsreich und gut ausgeschildert, und auch dem Durst nach einer ausgedehnten Wanderung kann geholfen werden.

Wanderwege in der Heide

Heidschnuckenweg - Deutschlands schönster Wanderweg

Der Heidschnuckenweg, schönster Wanderweg durch die Lüneburger Heide, bietet ein einmaliges Naturerlebnis, das es kein zweites Mal gibt. Zwischen Hamburg und Celle befinden sich zahlreiche kleine und große Heideflächen. Der

Pastor Bode Weg: Auf den Spuren des Heidepastors

Der Pastor Bode Weg ist dem berühmten Heidepastor Wilhelm Bode (1860-1927) gewidmet. Als Pastor von Egestorf setzte sich Wilhelm Bode unermüdlich für den Erhalt der Heidelandschaft ein. Der Ankauf des Totengrundes im Jahr

Freudenthalweg: Einer der ältesten Wege durch die Lüneburger Heide

Der Freudenthalweg ist einer der ältesten Wanderwege durch die Lüneburger Heide. Die Namensgebung erinnert an die Gebrüder Freudenthal. Aufgewachsen in dieser Landschaft, gaben sie der Lüneburger Heide als eine der ersten Heide-Schriftsteller ein

Heidepuzzle: Schritt für Schritt durch die Heide

Der Naturpark Lüneburger Heide birgt viele Naturschätze. Ein Schatz sind die vielen kleinen und großen Heideflächen, die sich in der Landschaft wie einzelne Puzzleteile verstreuen. Der Themenwanderweg „Heidepuzzle“ verbindet auf naturnahen Wegen die

Lila Krönung: Der Pfad der Heideköniginnen

Vor allem im August und September, zur Zeit der Heideblüte wird Sie der Wanderweg „Lila Krönung“ geradezu verzaubern. Der Weg durchquert die größten zusammenhängenden Heideflächen im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide und ist die schönste Verbindung

Wassererlebnispfad Hardautal: Das Element Wasser in der Natur

Das Element Wasser in der Natur Wasser ist das Motto und das Wasser wird auf diesem Pfad ihr treuer Wegbegleiter sein. Entlang des Heideflusses Hardau leitet Sie der Weg zu alten Wassermühlen und

Halbtagestour Bispingen OT Hörpel: Für den kleinen Heidehunger (3,5 km)

Diese kleine Runde ist genau das Richtige für Eilige - oder wenn sich die Hitze auf den großen, offenen Heideflächen fast unerträglich staut. Nachdem Sie innerhalb von Hörpel einen bewundernden

Halbtagestour Bispingen OT Wilsede: Für Gipfelstürmer (3,5 km)

1907 bewahrte der Lehrer Bernhard Dageförde ein altes Bauernhaus in Hanstedt vor dem Abriss. Er ließ es in Wilsede wieder aufbauen, richtete dort ein Heidemuseum ein und nannte es "Dat

Tagestour Bispingen OT Behringen: Heideweite (10 km)

Direkt ab dem Parkplatz führt diese Tour Sie über verschwiegene Heidepfade durch die Behringer Heide, um Sie nach der Durchquerung eines kleinen Waldstückes und vorbei an einem historischen Schafstall, in

Tagestour Bispingen OT Niederhaverbeck: Wie Phönix aus der Asche (11 km)

Es ist schwer zu glauben, wenn Sie durch das lebendige auch im trockensten Sommer noch üppig grüne Tal der Haverbeeke wandern, dass hier 1996 ein großer Heidebrand wütete. Doch die

Tagestour Bispingen OT Oberhaverbeck: Nur Fliegen ist schöner (13 km)

Die Strecke kann gar nicht lang genug sein für so viel Weitsicht. Einen Tag sollten Sie sich Zeit nehmen für diesen Weg - nicht unbedingt wegen der 13 Kilometer, eher

Tagestour Bispingen OT Oberhaverbeck: Weitblick als Geheimtipp (8km)

Der erste Teil des Weges läuft parallel zum Familienerlebnispfad Machandel. Sie treffen auf einen Bach, auf Teiche, Heide und Wald und einen heimlichen Insiderfavoriten: den Bolterberg. Läppische neun Höhenmeter fehlen

Tagestour Bispingen OT Volkwardingen: Im Reich der Bäume (9 km)

Wenn Sie sich für diese Route entscheiden, können Sie sich darauf freuen, durch verschiedenste Waldtypen geführt zu werden. Die Strecke geleitet Sie durch Fichten- und Kiefernwälder. Auch Laubwälder - streckenweise

Tagestour Schneverdingen: Mystisches Pietzmoor (10,5 km)

Die Schneverdinger Wandertour führt Sie zu den einzigartigen Naturplätzen rund um Schneverdingen. Heideflächengebiete, der Schneverdinger Heidegarten und das Pietzmoor begegnen Ihnen entlang der Tour. Für Naturliebhaber ist dieser Weg ein

Tagestour: Buchholz in der Nordheide (Wander-Tour: Himmel und Hölle) - 21,3 km

Ein idyllischer See mitten in der Stadt, dichte Herbst-Wälder der Nordheide, der Aufstieg auf den zweithöchsten Berg der Lüneburger Heide mit einem 360 Grad Panoramablick über das herbstlich gefärbte Tal am

Tagestour: Undeloh OT Wesel (Wander-Tour: Kleinod Naturwunder Weseler Heide) - 6,2 km

Heide für alle SinneWeiter Blick über ideale Heidelandschaften, stilles Gewässer, Bienenzäune, 2 Schafställe, Infotafeln und mit etwas Glück eine Heidschnuckenherde. Und dazu viel wissenswerte Informationen zu Entstehung, Erhaltung und besonderen

Wandertour Soltau: Im Tal der Böhme (10 km)

Von der Soltau-Therme führt der Weg der Böhme entlang zum Röders Park. Ein idyllisch gelegener Ort für eine erste Pause. Parallel zur Böhme gelangen Sie zum "Anglerparadies". Weiter geht es

Wandern in der Heide

Zeige Einträge 1 - 15 von insgesamt 61

Gewinner "Deutschlands schönster Wanderweg 2014": Heidschnuckenweg Lüneburger Heide

Die Publikumswahl zum "schönsten Wanderweg Deutschlands 2014" gewinnt der Heidschnuckenweg in der Lüneburger Heide mit seiner 2. Etappe.Zur Publikumswahl des renommierten Wandermagazins standen zahlreiche Wanderwege über ganz Deutschland. Mit dem

Heidschnuckenweg - Deutschlands schönster Wanderweg

Der Heidschnuckenweg, schönster Wanderweg durch die Lüneburger Heide, bietet ein einmaliges Naturerlebnis, das es kein zweites Mal gibt. Zwischen Hamburg und Celle befinden sich zahlreiche kleine und große Heideflächen. Der

Naturpark Südheide - Wo Perlen wachsen und der Adler sein Revier hat

Herzlich Willkommen im Naturpark Südheide!Der Naturpark Südheide liegt vollständig im Landkreis Celle. Er umfasst ein ca. 500 km² großes Gebiet und nimmt damit rund 1/3 der Kreisfläche ein. Er erstreckt sich von

Pastor Bode Weg: Auf den Spuren des Heidepastors

Der Pastor Bode Weg ist dem berühmten Heidepastor Wilhelm Bode (1860-1927) gewidmet. Als Pastor von Egestorf setzte sich Wilhelm Bode unermüdlich für den Erhalt der Heidelandschaft ein. Der Ankauf des Totengrundes im Jahr

Pastor Bode Weg: Etappe 1 Lüneburg bis Salzhausen

Etappenkilometer: 21 kmAusgangspunkt Ihrer Wanderund entlang des Pastor Boe Weges ist die über 1.000-jährige Salz- und Hansestadt Lüneburg. An der St. Michaeliskirche, im Herzen der Altstadt Lüneburgs, beginnt der Pastor Bode

Pastor Bode Weg: Etappe 2 Salzhausen bis Egestorf

Etappenkilometer: 14 km Der Verlauf der zweiten Etappe orientiert sich weitgehend an der alten Bahnstrecke von Egestorf nach Winsen (Luhe) für dessen Bau sich Wilhelm Bode stark engagierte. Mit Bahnlärm müssen Sie aber nicht

Pastor Bode Weg: Etappe 3 Egestorf bis Wilsede

Etappenkilometer: 9 km Die heutige Etappe ist im wahrsten Sinne des Wortes historisch. Denn diesen Weg wanderte auch einst Wilhelm Bode von Egestorf nach Wilsede. Ruhig führt der Weg durch ein Waldstück und kreuzt

Freudenthalweg: Einer der ältesten Wege durch die Lüneburger Heide

Der Freudenthalweg ist einer der ältesten Wanderwege durch die Lüneburger Heide. Die Namensgebung erinnert an die Gebrüder Freudenthal. Aufgewachsen in dieser Landschaft, gaben sie der Lüneburger Heide als eine der ersten Heide-Schriftsteller ein

Freudenthalweg: Etappe 1 Appelbüttel bis Holm-Seppensen

Etappenkilometer: 26 kmAnreise:Ausgangspunkt des Freudenthalweges ist der kleine Ort Appelbüttel in Hamburg-Harburg. Wenn Sie mit der Bahn anreisen, können Sie vom Hauptbahnhof / S-Bahnhof Harburg den Stadtbus (Linie 144) nach

Freudenthalweg: Etappe 2 Holm-Seppensen bis Wilsede

Etappenkilometer: 22 km Der Freudenthalweg führt weiter in südliche Richtung. Auf schmalen Heidepfaden geht es leicht ansteigend auf den Pferdekopf, der sich wie ein Kegel in der Landschaft erhebt. Der Blick ist atemberaubend, denn

Freudenthalweg: Etappe 3 Wilsede bis Schneverdingen

Von Wilsede bis Schneverdingen Etappenkilometer: 18 km Adieu Wilsede, hallo du schönes Heidetal. Nur zwei Kilometer von Wilsede entfernt liegt das wohl schönste Heidetal, der Totengund. Der Blick in eines der ältesten Heidetäler

Freudenthalweg: Etappe 4 Schneverdingen bis Soltau

Etappenkilometer: 20 kmAusgangspunkt: Parkplatz Osterheide Von Schneverdingen aus (Ausgangspunkt ist wieder der Parkplatz Osterheide) führt der Freudenthalweg durch weitere offene Heideflächen und durch ein Feuchtgebiet zum Hof Möhr mit der

Heidepuzzle - Etappe 1 Amelinghausen bis Egestorf

Etappenkilometer: ca. 31 km Im bekannten Heideort Amelinghausen beginnt das Zusammenspiel der unterschiedlichen Landschaftstypen, die Sie auf dieser Wandertour erwarten. Gleich zu Beginn begrüßt Sie die erste Heidefläche – die Kronsbergheide. Auf traumhaften Pfaden

Heidepuzzle: Etappe 2 Egestorf bis Wesel

Etappenkilometer: 23 kmAuch die 2. Tagesetappe führt Sie in das Tal der Schmalen Aue. Gleich zu Beginn der Etappe erwartet Sie ein besonderes Naturschauspiel, die Birkenbank. Wie einem Gemälde entsprungen wirkt

Heidepuzzle: Etappe 3 Wesel bis Buchholz i.d. Nordheide

Etappenkilometer: ca. 21 km Die letzte Etappe führt durch die Inzmühler Heide und über Handeloh in das malerische Büsenbachtal. Durch das Tal fließt der kleine Büsenbach, rechts und links steigen wunderbar mit Heide bewachsene